4-Felder-Fangen

Die Bedeutung von Fangspielen sollte von Trainern nicht unterschätzt werden. Gerade im jungen Alter bringen sie neben Spaß auch weitere wichtige Trainingseffekte mit sich. Auch wenn sie häufig ohne Ball stattfinden, können elementare Fähigkeiten trainiert werden, die für das spätere Spiel mit Ball bedeutsam sind. Zu diesen Fähigkeiten gehören vor allem die Schnelligkeit (in azyklischer und zyklischer Form sowie die Reaktionsschnelligkeit) und die eng damit verbundenen koordinativen Fähigkeiten (Reaktionsfähigkeit, Rhythmusfähigkeit, Orientierungsfähigkeit etc.).

Das 4-Felder-Fangen eignet sich hervorragend als kleines Aufwärmspiel und kann sowohl ohne, als auch mit Ball durchgeführt werden. Es ist außerdem für jede Altersklasse geeignet.

Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Organisation:
Vier Felder mit etwa 8 Metern Seitenlänge aufbauen. In jedes Feld wenn möglich gleich viele Spieler platzieren und die Spieler farblich markieren. Die Spieler jedes Feldes werden durchnummeriert (bei vier Spielern von 1 bis 4).

Übungsablauf I:

  • Die Spieler bewegen sich locker in ihren Feldern (hier bieten sich unter anderem Übungen der Laufschule an)
  • Sobald der Trainer eine Zahl nennt (von 1-4), rennt der jeweilige Spieler im Uhrzeigersinn ein Feld weiter und versucht dort einen Spieler abzufangen
  • Sobald der Fänger einen Spieler berührt hat, darf er weiter ins nächste Feld und versucht dort ebenfalls einen Spieler zu fangen
  • Das geht solange, bis der Fänger wieder bei seinem Team angekommen ist (er hat dann also drei Spieler in drei Feldern gefangen)
  • Welches Team gewinnt? Der schnellste Fänger bekommt jeweils einen Punkt!

Übungsablauf II:

  • Die gleiche Übung kann auch mit Bällen durchgeführt werden
  • Die aufgerufenen Fänger lassen ihren Ball im Feld liegen
  • Sie haben nun die Aufgabe, einen gegnerischen Ball zu erobern oder aus dem Feld zu spielen, um dann ins nächste Feld zu dürfen
  • Auch hier gewinnt wieder der Fänger, der als erstes bei seinem Team ankommt

Varianten:

  • Fangrichtung ändern (gegen den Uhrzeigersinn)
  • Nicht die Zahl direkt vorgeben, sondern Rechenaufgaben stellen (kognitive Beanspruchung erhöhen)

Coachingpunkte:

  • Vorgeben der Zahlen
  • Motivation
  • Kontrolle von Berührungen + Festlegen des Siegers

Tipp: Der Aufbau der Übung eignet sich hervorragend, um anschließend mit dem 4-Felder-Rondo weiterzuspielen!

Wenn ihr mehr über das Training der Schnelligkeit wissen wollt, schaut hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.