Positionsprofil: Sechser

Hinweis: Die Beiträge dieser Kategorie sind ein Versuch, die typischen Positionen im Fußball mit den charakteristischen Anforderungen der jeweiligen Position zu versehen. Diese Anforderungen basieren auf Erfahrungswerten und angeeignetem Wissen, nicht auf wissenschaftlich fundierten Daten. Trainer/innen sollten generell ein eigenes Verständnis für die Aufgaben der verschiedenen Positionen entwickeln, das mit den persönlichen Vorstellungen des modernen Fußballspiels im Einklang ist.

Mit den beiden Positionen des Innenverteidigers und Außenverteidigers komplettiert der Sechser den Defensivverbund. Genau diese Position wollen wir als nächstes unter die Lupe nehmen. Auch diesmal sollen die spezifischen Spielsituationen und -aufgaben kompakt zusammengefasst werden, um ein Anforderungsprofil der Sechser-Position zu erstellen.

Aufgaben und typische Spielsituationen

Offensive:

  • Spielaufbau, Lösen des gegnerischen Pressings
  • Übergangsspiel
  • Spielverlagerungen
  • Überspielen der hochstehenden gegnerischen Abwehr

Defensive:

  • Defensivzweikämpfe im Zentrum
  • Antizipieren/Abfangen von Pässen in Zwischenräume/Tiefe
  • Verteidigen von langen Bällen (Luftzweikämpfe)
  • Verteidigen des Rückraums bei Flanken
Athletisches Profil

Die modernen Sechser sind heute selten nur die klassischen Abräumer, stattdessen zweikampfstark und aggressiv, aber zusätzlich auch sehr spielintelligent. Körperlich entscheidet weniger die Größe über die Eignung für diese Position, sondern eher das gute Zweikampfverhalten sowie die kognitiven und koordinativen Fähigkeiten (z.B. Wahrnehmung, Orientierung). Die Position ist außerdem von einem laufintensiven Spiel geprägt, wobei die Läufe im Vergleich zu anderen Positionen seltener im Vollsprint über längere Distanzen absolviert werden. Häufiger kommt es zu kurzen schnellen Richtungswechseln und Antritten oder zu kontinuierlichen Läufen mit mittlerem Tempo (vor, zurück, links, rechts).

Technische Anforderungen
  • Sauberes Passspiel
  • Flugbälle (zur Spielverlagerung oder zum Überspielen der Abwehr)
  • Erster Kontakt, Ballkontrolle, ballbehauptendes Dribbling
  • Zweikampftechniken (Körpereinsatz, Rempeln, Grätschen, Luftzweikämpfe)
Taktische Anforderungen
  • Spielaufbau über das Zentrum mit den Innenverteidigern
  • Positionierung (anspielbar sein), offene Stellung
  • Einleiten und Durchführen von Spielverlagerungen (häufig als “Ankerspieler“)
  • Defensives 1 gegen 1 am Boden (häufig frontal oder seitlich) und in der Luft
  • Defensivsicherung, Unterstützung der Innenverteidiger
  • kompaktes, ballorientiertes Verschieben
  • 360°-Spiel mit und gegen den Ball
Persönlichkeitseigenschaften
  • Mut, vor allem im Spielaufbau
    • Gleichzeitig Ruhe und Souveränität ausstrahlen
  • Strategische Fähigkeiten
    • Verantwortung übernehmen
    • Handlungsschnelligkeit, Spielintelligenz
    • Coaching
  • Zweikampfhärte
  • Absoluter Wille, das Tor zu verteidigen
  • Hohe Laufbereitschaft